Info für stationäre Patienten

Liebe Patientin, lieber Patient,

bei Ihnen ist eine Augenoperation geplant, welche einen stationären Aufenthalt erforderlich macht. Hierfür geben wir Ihnen gerne folgende Informationen, die Sie für den Aufenthalt auf unserer Belegstation – Station 15 im St. Franziskus-Hospital, Hohenzollernring 70, 48145 Münster – vorbereiten sollen.

Ihr Operationstermin

Ist die Indikation zur Notwendigkeit einer stationären Operation gestellt und sind alle Formalitäten (Einwilligung, Fragen zur Operation) geklärt, können Sie einen OP-Termin vereinbaren. Hierfür steht Ihnen das Team der OP Planung: Frau Frenke, Frau Kerkhoff und Frau Lammerding zur Verfügung. Die OP Planung befindet sich im 2. OG des Augenzentrums am St. Franziskus-Hospital, Hohenzollernring 74, 48145 Münster. Zudem informieren Sie die Mitarbeiter der OP Planung ausführlich zum Ablauf und zur Organisation des Aufenthaltes auf Station 15.

Sollte es nicht möglich sein, dass Sie im Anschluss an die Sprechstunde einen OP Termin erhalten, können Sie diesen auch telefonisch vereinbaren. Wichtige Unterlagen zur Operation werden postalisch zugesandt.

Ihre Vorbereitung für den stationären Aufenthalt

  • Bitte bringen sie ihre Versichertenkarte, ihren aktuellen Medikamentenplan und ihre Brillen und Kontaktlinsen mit.
  • Blutverdünnende Medikamente dürfen nur nach vorheriger Rücksprache mit ihrem behandelnden Arzt am Tag der OP eingenommen werden. Gegebenenfalls ist hier bereits einige Tage im Vorfeld der OP eine Umstellung erforderlich.
  • Melden Sie sich im St. Franziskus-Hospital bei der Patientenanmeldung an (die Rolltreppe nutzen und links halten). Hierzu bitte eine Nummer ziehen. Sie werden dann zur Aufnahme aufgerufen. Bei der Aufnahme werden alle nötigen Personaldaten für Ihren stationären Aufenthalt aufgenommen. Sie bekommen eine Patientenakte ausgehändigt.
  • Sie wollen ein besonders freundliches und modernes Zimmer während Ihres Aufenthaltes? Wir bieten auf der Station Komfortzimmer an. Fragen Sie gerne bei der Aufnahme nach.
  • Eine Lounge bietet Ihnen die Möglichkeit, während des Aufenthaltes mit oder auch ohne Besuch zu entspannen. Getränke sind bereitgestellt.
  • Nach der Aufnahme gehen Sie bitte auf die Station 15 und melden sich an der Rezeption mit ihrer Patientenakte an.
  • Im Anschluss werden Sie auf Ihr Zimmer begleitet
  • Es erfolgt eine präoperative Visite vor der geplanten Operation und alle vorbereitenden Maßnahmen zum operativen Eingriff werden getroffen.
  • Verzichten Sie für den Tag des Eingriffs bitte auf Kosmetika im Gesicht.
  • Lassen Sie Ihre Wertgegenstände (z.B. größere Mengen Bargeld, Schmuck, elektronische Geräte) zu Hause.
  • Personen unter 18 Jahren und Personen mit Betreuer gemäß §1897 BGB (früher Vormundschaft) müssen von einem Erziehungsberechtigten/ Betreuer begleitet werden.
  • Sollten Sie am Tag der OP (oder kurz vorher) erkranken, informieren Sie uns bitte frühzeitig. Je nach Erkrankung muss der OP Termin zu Ihrer eigenen Sicherheit verschoben werden.

Nach dem stationären Aufenthalt

  • Bitte vereinbaren Sie einen Nachsorgetermin bei Ihrem Augenarzt.
  • Tropfen Sie die Augentropfen, wie auf dem Medikamentenplan notiert.
  • Zu weiteren Verhaltensmaßnahmen nach Ihrem stationären Aufenthalt klärt Sie das Personal auf der Station auf.
  • Bei Auftreten von Rötungen, Schmerzen oder sonstigen Komplikationen wenden Sie sich gerne umgehend an uns (Ansprechpartner) oder Ihren Augenarzt vor Ort.

Für weitere Fragen oder Anmerkungen zu ihren stationären Aufenthalt stehen wir Ihnen gerne unter der oben genannten Telefonnummer zur Verfügung.